Europa, Italien, Südtirol, Wandern, Wandern für Anfänger, Wandern Südtirol, Wanderrouten, Wochenendtrip
Kommentare 2

Farben Die Dich Umhauen: Eine Farbenfrohe Herbstwanderung am Hirzer

Wandern - Hirzer - Südtirol 18

Dieser Artikel enthält Werbe-Links und/oder werbende Inhalte. Was es damit auf sich hat, erfährst du hier.


Das Beste kommt zum Schluss und so haben wir uns für unseren dritten und letzten Teil unserer Meraner Wander Trilogie unsere Wanderung auf dem Hirzer aufbewahrt. Wir möchten uns jetzt schon bei dir für die Unmengen an Fotos entschuldigen aber dieser Berg und seine Umgebung haben es einfach in sich und unsere Kameras standen nicht still…

Zuvor waren wir bereits auf dem Meran 2000 und der Seiser Alm. Für unseren letzten Tag in Südtirol haben wir den Hirzer zum Ziel unserer Wanderung auserkoren – für uns definitiv der schönste Berg der gesamten Trilogie. Vor allem im Herbst kannst du hier ein atemberaubendes Farbenspiel sehen welches uns stark an den Indian Summer in den USA erinnert.

Hoch hinaus mit der Hirzer Bahn

Mit der Hirzer Bahn kommen wir schnell von Saltaus hoch auf die auf 1.980m hoch gelegene Bergstation. Von hier zweigen diverse Wanderrouten ab. Da fällt es echt schwer sich zu entscheiden. Wir haben uns einfach auf Grund der aufziehenden Wolken für den Wanderweg 1 entschieden, der uns vorbei an der Resegger Hütte bis hin zur Hintereggalm führt.

Hirzer Südtirol - Wanderkarte

Karte von http://www.hirzer.info/wandern/wanderkarte.html

 

Schönstes Herbstwetter

Wie soll man traumhaftes Herbstwetter beschreiben? Stell dir jetzt Gelb-, Rot- und Orangetöne in allen ihren Facetten vor. Darunter und dazwischen denkst du dir nun ein sattes Wiesen- und Tannengrün und dahinter einen strahlend blauen Himmel. Jetzt hast du eine ungefähre Vorstellung von dem, was wir oben auf dem Hirzer bewundern durften. Aber weil Bilder ja meistens für sich sprechen, möchten wir dich gar nicht weiter mit unseren Beschreibungen quälen, die ja doch nicht genau das wiedergeben können was wir gesehen haben, sondern möchten dir an dieser Stelle einfach nur unsere Bilder zeigen. Lehn dich also zurück und genieße den Ausblick!

Wandern - Hirzer - Südtirol 16

Wandern - Hirzer - Südtirol 11

Wandern - Hirzer - Südtirol 4

Wandern - Hirzer - Südtirol 9

Wandern - Hirzer - Südtirol 10

Wandern - Hirzer - Südtirol 12

Wandern - Hirzer - Südtirol 13

Wandern - Hirzer - Südtirol 14

Wandern - Hirzer - Südtirol 15

Wandern - Hirzer - Südtirol 17

Wandern - Hirzer - Südtirol 31

Wandern - Hirzer - Südtirol 32

Einkehrmöglichkeiten am Hirzer

Wie bereits oben erwähnt, war unser Ziel an diesem Tag die Resegger Hütte. Das ist einfach das Schöne am Wandern: Überall gibt es tolle Einkehrmöglichkeiten mit dem allerbesten Essen und dem leckersten Wein! So kann man sich immer wieder stärken und ist dann bereit für die nächste Etappe oder, wie in unserem Fall, den Rückweg.

Hintereggalm – Schlemmen mit Ausblick

Wandern - Hirzer - Südtirol 23

Die Hintereggalm hat einen riesigen Außenbereich mit vielen sonnigen Plätzen sowie Sonnenliegen. Das Essen und der Wein sind vorzüglich. Wir haben uns mal wieder für eine Südtiroler Speckknödelsuppe entschieden weil die hier oben auf dem Berg einfach am allerbesten schmeckt! Außerdem ist es im Oktober bereits sehr frisch und da tut so eine, von innen wärmende, Suppe einfach gut. Dazu gibt es köstlichen regionalen Weißwein.

Wandern - Hirzer - Südtirol 30

Der Ausblick von der Terrasse ist wahnsinnig schön. Von hier beobachten wir die langsam aufziehenden Wolken von oben. Es ist ein tolles Gefühl über den Wolken zu sein – ein Gefühl was wir sonst eigentlich nur aus dem Flugzeug kennen.

Wandern - Hirzer - Südtirol 26

Meine Mutter kauft im hauseigenen Shop noch schnell einen handgeschnitzten Dekopilz aus Holz bevor es dann wieder zurück in Richtung der Bergstation geht.

Resegger Hütte – Kräutertee auf der Sonnenliege

Wandern - Hirzer - Südtirol 35

Bevor wir uns jedoch wieder ins Tal begeben, kehren wir noch einmal ein und zwar in der Resegger Hütte. Hier sind wir schon auf unserem Weg zur Hintereggalm vorbeigekommen und schon auf dem Hinweg war klar, dass wir uns am Ende ein wenig auf den Sonnenliegen mit der traumhaften Aussicht lümmeln müssen:

Wandern - Hirzer - Südtirol 36

Zu Essen gibt es am späten Nachmittag zwar nichts mehr, die Saison ist nun wirklich einfach vorbei, aber das stört uns gar nicht so sehr, denn wir hatten ja bereits gegessen. Dafür können wir uns aber mit einem Kräutertee wunderbar aufwärmen und die letzten Sonnenstrahlen des Tages genießen.

Wandern - Hirzer - Südtirol 38

Nach einem kurzen Pläuschchen mit dem Wirt geht es dann endgültig zurück zur Bergstatiion. Vom Wirt erfahren wir, dass die Saison kurz vor dem Ende steht und dass er in Kürze schließen wird. Er berichtet uns von den enormen Schneemassen, die es hier im Winter gibt und die die kleine Berghütte immer wieder fast verschwinden lassen. Wir können verstehen, dass er es vorzieht im Winter mit seiner Familie im Tal zu leben.

Wandern - Hirzer - Südtirol 37

Hirzer – die harten Fakten

  • Schwierigkeit: Leicht
  • Gehzeit: ca. 2-3 Stunden inkl. meiner Millionen an Fotopausen
  • Höhenmeter: ca. 200-300m
  • Ausgangspunkt: Bergstation Klammeben
  • Endpunkt: Bergstation Klammeben
  • Einkehrmöglichkeiten: Hintereggalm, Resegger Hütte
  • Anfahrt: Mit dem Auto fährst du von Meran aus die SS44 in Richtung Passeiertal. In Saltaus findest du die Hirzer Bergbahn, die dich mit einem Stop an der Talstation direkt zur Bergstation Klammeben bringt.

Wandern - Hirzer - Südtirol 40

Diese Wanderroute ist Teil unserer selbst ernannten Südtiroler Wander Trilogie bei der wir die drei schönsten Berge rund um Meran und Bozen erkundet haben. Weitere Posts dieser Serie sind:

Welche unserer Wanderrouten der Südtiroler Wander Trilogie hat dir am besten gefallen?

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast uns hier auf unserem Blog zu besuchen. Falls es dir gefallen hat freuen wir uns wie immer darüber wenn du anderen davon erzählst!

Wann fängst du mit dem Wandern an?

Wandern für Anfänger - Die hohe Kunst Berge zu erobern - CoverIn meinem Buch „Wandern für Anfänger“* teile ich mein gesamtes Wissen zum Wandern, das ich mir in mehr als 5 Jahren Wandererfahrung angeeignet habe.

Wenn du also mehr darüber wissen möchtest, dann findest du hier weitere Informationen zum Buch. Seit dem 31. August 2017 ist es auf Amazon* sowohl als Ebook als auch als Taschenbuch erhältlich.

Zur Taschenbuch-Ausgabe geht es hier entlang* und für die Kindle-Ebook Variante klickst du hier*.

Solltest du kein Kindle haben, das Buch aber trotzdem auf einem E-Reader lesen wollen, schreib mir sehr gerne eine Email und wir finden ganz sicher eine Lösung.

Noch persönlicher – die A Tasty Hike Wanderpost

Kennst du schon unsere A Tasty Hike Wanderpost? In regelmäßigen Abständen (ca. alle 2 Wochen, manchmal häufiger, manchmal auch seltener, je nachdem, wie oft wir dazu kommen und wie viel es zu berichten gibt) verschicken wir unsere Wanderpost an Wanderliebhaber.

Wir erzählen dir als erstes, was bei uns passiert, welche Reisen und Wanderungen geplant sind, welche Neuerungen es hier auf dem Blog oder auch auf unserem YouTube Kanal gibt und was eben sonst noch so alles passiert hinter den Kulissen!

Abonnenten unserer Wanderpost sind auf jeden Fall immer bestens informiert und die Ersten, die es erfahren, wenn es etwas Neues gibt!

Bist du mit dabei?

>>> Dann kannst du jetzt hier unsere Wanderpost abonnieren! <<<

Bei den mit Sternchen* gekennzeichneten Links im Artikel handelt es sich um Affiliate-Links. Solltest du darüber ein Produkt kaufen ändert sich dadurch für dich absolut gar nichts. Du unterstützt uns damit aber mit einer kleinen Provision, die wir vom Shop erhalten. Dadurch sind einige unserer Kosten für diesen Blog gedeckt. Vielen Dank an alle, die uns auf diesem Wege bereits unterstützt haben! 

2 Kommentare

  1. Oh traumhaft schön. Da freut man sich auf den Herbst. So schön bunt :) Deine Fotos sind fantastisch.
    In dieser Bergregion war ich noch nicht. Kommt auf die To-do-Liste.
    Danke fürs visuelle Mitnehmen :)
    Sonnige Grüße
    Conny

    • Hallo Conny,

      vielen Dank für deinen Besuch und deine lieben Worte! Die Wanderung können wir dir nur ganz ganz doll ans Herz legen! Sie ist absolut traumhaft! Vor allem eben im Herbst, wenn sich die Blätter verfärben!!!!

      Viele Grüße,
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.