Allgäu, Deutschland, Europa, Wandern, Wandern Allgäu, Wandern für Anfänger, Wanderrouten
Schreibe einen Kommentar

Eine Wanderung Rund Um Den Allgäuer Alpsee oder Wie Ich Fast Vom Schlamm Verschluckt Wurde

A Tasty Hike - Wandern im Allgäu

Dieser Artikel enthält Werbe-Links und/oder werbende Inhalte. Was es damit auf sich hat, erfährst du hier.


Im November liegt auf 1.100 Metern meistens eigentlich schon Schnee. Nicht so in diesem Herbst, denn dieses Jahr ist alles anders. Anfang des Monats können wir noch gemütlich im T-Shirt oben auf den Gipfeln rund um den Allgäuer Alpsee herumlaufen und die Sonne genießen.

Klar, das geht jetzt leider nur noch von 11.00 – 15.00 Uhr weil es davor und auch danach einfach viel zu kalt ist aber trotzdem ist es anders als in den Jahren zuvor in denen wir für eine solche Wanderung bereits Schneeschuhe benötigt hätten.

Allgäuer Alpsee – Die Route

A Tasty Hike - Alpsee Allgäu 22

Wir starten unsere Tour kurz hinter Missen auf dem Parkplatz Schlettermoos. Von hier folgen wir erst einmal dem Wanderweg Nummer 7. Unser erstes Etappenziel ist die Pfarr-Alpe. Bis dahin laufen wir etwa 45 Minuten.

A Tasty Hike - Alpsee Allgäu 1 A Tasty Hike - Alpsee Allgäu 2

Die Wanderung führt uns zunächst durch ein kleines Waldstück bevor wir dann durch die Bäume hinaus auf eine große Wiese und Hügellandschaft treten von der aus wir einen traumhaft schönen Blick über den Alpsee, die umliegenden Orte und die Schnee bedeckten Alpen im Hintergrund haben.

A Tasty Hike - Alpsee Allgäu 3

Bei dem schönen Wetter lässt es sich hier wunderbar pausieren und den Ausblick genießen. Was gibt es schöneres?

Spießrutenlaufen um die Schlammlöcher – oder auch hinein…

Weiter geht es durch ein kleines Moor in der Hochebene. Leider hatte es in den Tagen zuvor geregnet und deshalb glich unsere Wanderung an dieser Stelle eher einem Spießrutenlauf um die größten Schlammlöcher herum.

A Tasty Hike - Alpsee Allgäu 6

Unterwegs kam uns eine Frau entgegen, die bereits ihre Schuhe in den Händen trug und dessen Füße komplett mit Schlamm überzogen waren. Ich lachte noch und wunderte mich, wo sie ein Schlammbad genossen hatte… aber das Lachen sollte mir schnell vergehen denn auch ich endete plötzlich mit einem Fuß in einem großen Schlammloch. Innerhalb von Sekunden merkte ich, wie mein Fuß immer mehr vom Schlamm eingesogen wurde. Verzweifelt blickte ich um mich, nach etwas suchend an dem ich mich festhalten könnte um mich wieder rauszuziehen aber das einzige greifbare in meiner Nähe war ein Stacheldrahtzaun. Da half nur noch eins: Laut schreien damit Christian, der mir einige Meter voraus war, zurück kam um mich rauszuziehen. Unter grölendem Gelächter half er mir schlussendlich aus meiner Misere. Zum Glück war noch kein Schlamm in meinen Schuh geraten, so dass ich die äußeren Spuren am feuchten Gras abwischen konnte – Eine Barfußwanderung war jetzt noch nie so mein Traum…

A Tasty Hike - Alpsee Allgäu 7

A Tasty Hike - Alpsee Allgäu 8

Einkehrmöglichkeit: Pfarr-Alpe

Nach dieser grandiosen und (für Christian) sehr unterhaltsamen Schlamm-Episode, gelangten wir kurze Zeit später zur Pfarr-Alpe. Diese hat allerdings nur bis Mitte Oktober geöffnet. Auch wenn es sich an diesem Wochenende auf Grund der vielen Wanderer sicherlich gelohnt hätte zu öffnen, standen wir hier vor verschlossener Tür. War aber nicht weiter schlimm, weil wir damit gerechnet hatten und uns vorsorglich zu Hause gut mit Proviant eingedeckt hatten.

A Tasty Hike - Alpsee Allgäu 9

Ein Besuch des Gipfelkreuzes gehört einfach dazu!

Weiter ging es dann bis zum obligatorischen Gipfelkreuz mit dem Namen Seeblick. Wie der Name bereits verrät hat man hier einen traumhaften Blick über den gesamten Alpsee. Uns hat der Ausblick vorher schon total beeindruckt aber was wir jetzt überblicken können übertrifft wirklich alles! Es ist so wahnsinnig schön hier!

A Tasty Hike - Alpsee Allgäu 13

A Tasty Hike - Alpsee Allgäu 14

Für eine gewissen Zeit lassen wir uns auf der Wiese rund um das Kreuz nieder, und genießen die wärmenden Sonnenstrahlen. Wir sitzen einfach nur da, sagen nichts und genießen. Manchmal braucht man das! Einfach mal abschalten und die Natur genießen. Hier oben ist es wahnsinnig still weil keine Straße und kein Verkehrslärm zu hören sind. Ein perfekter Ort zum Entschleunigen an einem spätsommerlichen Sonntag im November.

A Tasty Hike - Alpsee Allgäu 11

300 Höhenmeter bis zur Thaler Höhe

A Tasty Hike - Alpsee Allgäu 15

Unsere letzte Etappe führt uns noch ein wenig bergauf bis wir auf 1.166m die Thaler Höhe erreichen. Auch hier beeindruckt uns wieder der grandiose Ausblick. Diesmal nicht über den Alpsee aber dafür über das restliche Allgäu nördlich von uns. Die Allgäuer Hügellandschaft mit ihren saftig grünen Wiesen lädt einfach zum Wandern und Erholen ein! Wir sind stolz darauf dieses Fleckchen Erde unser zu Hause nennen zu können!

A Tasty Hike - Alpsee Allgäu 17

Von der Thaler Höhe geht es dann wieder auf dem gleichen Weg zurück. Leider wäre eine ganze Wanderung um den See herum zu dieser Jahreszeit einfach zu lang (vor allem, wenn man so oft anhält wie ich um die tollen Herbstfarben zu fotografieren…).

A Tasty Hike - Alpsee Allgäu 18

Sehr viele Menschen hatten an diesem Sonntag die Idee hier her zu kommen und die letzten Sonnenstrahlen zu genießen bevor es bald wirklich Winter wird.

Allgäuer Alpsee – Die harten Fakten

  • Schwierigkeit: Leicht
  • Gehzeit: ca. 2-3 Stunden inkl. Fotopausen
  • Höhenmeter: ca. 300m
  • Ausgangspunkt: Parkplatz Schlettermoos kurz hinter Missen
  • Endpunkt: Parkplatz Schlettermoos kurz hinter Missen
  • Einkehrmöglichkeiten: Pfarr-Alpe
  • Anfahrt: Mit dem Auto fährst du von Isny im Allgäu die B12 entlang in Richtung Kempten. Dann biegst du rechts ab nach Missen, durchquerst die Ortschaft Missen und findest dann kurz danach den Parkplatz Schlettermoos auf der rechten Seite. (Extra Tipp: Bring 3 Euro in Münzen mit denn das ist, was der Parkplatz kostet und ohne Münzgeld ist man hier aufgeschmissen!)

A Tasty Hike - Alpsee Allgäu 19

Meine Schlammpartie ist noch mal gut gegangen. Was ist dir beim Wandern schon eimal ungeschicktes passiert?

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast uns hier auf unserem Blog zu besuchen. Falls es dir gefallen hat freuen wir uns wie immer darüber wenn du anderen davon erzählst!

Follow on Bloglovin

Kennst du schon den A Tasty Hike Newsletter? Abonniere ihn jetzt und erfahre immer als Erstes von Neuigkeiten zu unseren Wanderungen und kulinarischen Erlebnissen:

Kommentar verfassen