Städtereise, Tschechien, Wochenendtrip
Kommentare 2

Was du in Prag auf keinen Fall verpassen darfst – Der A Tasty Hike Guide für Prag

Prag Ausblick - Titel

Dieser Artikel ist von DerTour gesponsert. Unsere Meinung bleibt davon aber unbeeinflusst.

Auch wenn ich super gerne in der Natur unterwegs bin und viel Wandern gehe, mag ich es auch immer wieder mal eine Städtereise zu machen. In den letzten Jahren habe ich mich daher mit einer Freundin zusammen getan, die diese Leidenschaft mit mir teilt und zusammen erkunden wir die Großstädte und Metropolen Europas. Gerade in Europa gibt es so viele Möglichkeiten und so viele Städte, die unterschiedlicher nicht sein könnten!

Eines unserer ersten gemeinsamen Reiseziele war Prag, eine Stadt, die schon immer ganz oben auf meiner Liste an Städten stand, die ich mir gerne einmal anschauen wollte.

Anreise nach Prag

Die Reise fing bereits sehr amüsant an. Während meine Freundin aus England anreiste, überlegte ich, was wohl der beste und sicherste Weg vom Allgäu nach Prag wäre. Erst wollte ich mit dem Auto fahren, denn die Entfernung entsprach ungefähr der Strecke, die ich auch regelmäßig zurück lege um meine Familie und Freunde in meiner Heimat zu besuchen.

Doch dann kamen mir Zweifel: Was, wenn ich mit dem Auto liegen bleiben würde? Mitten auf der tschechischen Autobahn? Im Dunkeln? Sprechen die Tschechen auf dem Land überhaupt Deutsch oder Englisch? Wo konnte ich in Prag parken? Natürlich war die Wahrscheinlichkeit recht gering, dass mein Auto eine Panne haben würde, aber ausschließen sollte man so etwas natürlich nie.

Weil mir das mit dem Auto fahren dann doch etwas zu gruselig wurde, suchte ich nach Alternativen. Bahn fahren war für mich keine Option, da ich eine halbe Ewigkeit unterwegs sein würde und ich Verspätungen und Pannen bei der Bahn einfach magisch anziehe (ich könnte Bücher darüber füllen…).

Blieb also nur noch eine Option: Fliegen. Ich buchte also einen Flug von München nach Prag. Man muss nicht einfach nur einen Flug buchen. Wer keine große Lust auf Hotelrecherche und individuelle Planung hat, kann auch einfach eine Pauschalreise buchen. Diese werden für alle Großstädte in Europa von diversen großen Reiseportalen angeboten. Komplettpakete für einen Trip nach Prag findest du zum Beispiel auf der Seite von DerTour. Bei der Buchung einer Pauschalreise ersparst du dir natürlich das lästige Buchen von allen einzelnen Komponenten und buchst nur einmal alles zusammen! Das spart Zeit und oftmals auch Geld.

Als ich nun am Gate saß und auf das Boarding wartete schrieb ich mit meiner Freundin, die auch in London bereits am Gate saß. Ich teilte ihr mit, dass ich gleich boarden würde und das ich mich melde, sobald ich in Prag gelandet bin.

Mir war bewusst, dass die Strecke München-Prag nicht die allerlängste ist, aber was mich nun erwartete, war der kürzeste Flug meines Lebens: In nur 30 Minuten flog ich von München nach Prag. Dort angekommen informierte ich wieder meine Freundin, die leider immer noch am Gate in London saß und leicht überrascht war, so schnell wieder von mir zu hören.

Nach ein paar Stunden Wartezeit am Flughafen in Prag, traf auch meine Freundin ein und wir nahmen das vorreservierte Taxi in die Stadt zu unserer Unterkunft, dem Hotel Josef.

Nach Prag kommst du übrigens von den meisten deutschen Flughäfen. Natürlich ist die Flugzeit nicht immer nur 30 Minuten, wie von München, aber länger als 1 Stunde solltest du in der Regel nicht unterwegs sein, egal von welchem Flughafen du fliegst. Das lohnt sich auf jeden Fall für einen Wochenendtrip!

Übernachten in Prag

Das Hotel Josef können wir dir wärmstens ans Herz legen! Es ist super modern, hell und freundlich und bietet viele kleine Annehmlichkeiten. Manchmal können eben schon ganz kleine Dinge ganz viel bewirken. Zum Beispiel die Begrüßung mit einer Flasche Wein und Macrones bei uns im Zimmer. Da fühlt man sich gleich wohl und willkommen.

Hotel Josef in Prag - Zimmer

Auch das Frühstück im Hotel Josef hat uns wahnsinnig positiv überrascht. Es war unglaublich reichhaltig und lecker. So eine große Auswahl an verschiedenen Dingen findet man nicht besonders oft in Hotels. Deshalb haben wir uns an beiden Tagen morgens einmal quer durch das ganze Buffet gefuttert!

Das Hotel Josef liegt, wie sollte es auch bei dem Namen anders sein, mitten im Josef-Viertel. Von dort erreichst du in kurzer Zeit zu Fuß die Altstadt Prags, die wirklich so einiges zu bieten hat. Dazu aber später mehr. Wir haben diese Nähe des Hotels zum Stadtzentrum vor allem deshalb genossen, weil wir dadurch fast komplett auf öffentliche Verkehrsmittel verzichten konnten und so gut wie alles zu Fuß erreichen konnten.

Hotel Josef in Prag - Bar

Am zweiten Tag haben wir während unserer mehrstündigen Städtewanderung sogar einen kurzen Zwischenstop im Hotel an der Bar eingelegt, denn die wollte ja schließlich auch getestet werden. Außerdem brauchten unsere Füße nach dieser ausgiebigen Wanderung durch die wunderschönen Straßen Prags definitv mal ein wenig Erholung.

Das Preis-Leistungs—Verhältnis ist hier auf jeden Fall top, denn für zwei Übernachtungen haben wir im Doppelzimmer ca. 140€ pro Nacht gezahlt. Sicher ist das nicht die günstigste Unterkunft, aber bei der Lage und Ausstattung auf jeden Fall einen Besuch wert!

Buchen kannst du das Hotel Josef, genauso wie deinen Flug, über die Seite von DerTour.

Sehenswürdigkeiten in Prag

Natürlich haben wir uns nicht die ganze Zeit im Hotel aufgehalten, denn wir wollten auch etwas von der Stadt sehen. Deshalb möchte ich dir heute von meinen absoluten Lieblingsplätzen in der Stadt erzählen:

Dancing House

Prag Tanzendes Haus

Dieses Haus liegt direkt an der Moldau, oder Vlatava, wie sie im tschechischen heißt, und es handelt sich hier keinesfalls um eine Tanzschule oder ein Theater für Tanzaufführungen. Der Name „Dancing House“ kommt ganz alleine von der Form des Hauses selbst. Das „Tanzende Haus“ sieht nämlich tatsächlich so aus, als würde es tanzen. Keine der Seitenwände ist gerade und wirkt mit seinen vielen Gebäudeteilen ein bisschen wie ein tanzendes Paar.

Prag Tanzendes Haus von der anderen Moldau Seite

Das Haus ist auch nur von außen spannend, denn innen drin ist es ein ganz normales Bürogebäude. Am besten kannst du es von der Straße vom Fluss aus oder von der anderen Flussseite sehen.

Karlsbrücke

Prag Karlsbrücke

Apropos Fluss! Du solltest auf jeden Fall einen Spaziergang am Ufer der Moldau einplanen. Es ist wirklich wunderschön dort und du hast einen tollen Blick auf die Brücken, die die beiden Seiten von Prag miteinander verbinden. Besonders schön anzusehen ist vor allem die berühmte Karlsbrücke.

Prag Spaziergang an der Moldau

Es lohnt sich nicht nur der Weg über die Brücke, sondern auch einen Blick von der Seite darauf zu werfen. Den ganzen Tag über gibt es auf der Brücke auch verschiedene Händler und Maler, die Kunst verkaufen oder einfach nur dasitzen und malen. Das ist natürlich schon alles sehr touristisch, aber trotzdem hat das Ganze einfach eine schöne Atmosphäre.

Prag Moldau Spaziergang

Vor allem am Abend oder zum Sonnenuntergang, wenn die Brücke durch Laternen in ein sanftes Licht gehüllt ist, ist ein Spaziergang unbedingt empfehlenswert.

Garten des Valdštejnský Palác

Ein weiteres Highlight haben wir zufällig während eines Spaziergangs durch den Prager Stadtteil Kleinseite auf der anderen Seite der Moldau entdeckt.

Das mache ich ganz oft bei Besuchen in Städten, dass ich mich einfach durch die Straßen treiben lasse, ohne ein bestimmtes Ziel vor Augen zu haben. Irgendwie macht das viel mehr Spaß, als einfach nur alle Punkte aus dem Reiseführer abzuarbeiten. Bei solchen Spaziergängen entdeckt man meistens die ungewöhnlichsten Dinge.

Prag Pfau

So eben auch, als wir durch ein kleines Tor in einer Mauer gingen und uns urplötzlich in Mitten eines super schönen Parks wiederfanden. Dieser Park gehörte, wie wir später erfuhren, zum tschechischen Senat.

Prag gruselige Wand

Nachdem wir uns erst einmal einige Zeit lang das beeindruckende Federwerk eines schneeweißen Faus angesehen haben, entdeckten wir auf der anderen Seite des Parks eine pechschwarze Wand, die nicht nur auf den ersten Blick etwas gruselig wirkt.

Mehr zum Park findest du in diesem Artikel.

Die beste Aussicht über Prag

Von unseren Touren in den Bergen bin ich es gewöhnt am Ende einer Wanderung auch immer eine tolle Aussicht genießen zu können. Das erscheint in einer Stadt auf den ersten Blick immer recht schwierig, aber wofür gibt es denn die Prager Burg, die oben auf einem Hügel gelegen ist und die gesamte Stadt überblickt?

Prag Ausblick 3

Am zweiten Tag machten wir uns also auf den Weg hoch zur Burg und dann noch ein kleines bisschen höher, nämlich auf den Pulverturm – dem höchsten Turm des Veitsdom im Herzen der Burg.

Prag Ausblick Turm

Wendeltreppen in Türmen mag ich ja eigentlich gar nicht, weil sie immer schier endlos wirken und mir irgendwann einfach schwindelig wird, aber der Aufstieg lohnt sich, denn man wird eben mit einem ganz tollen Blick belohnt und wenn man dann noch Glück hat und sich der zugezogene Himmel just in dem Moment aufklart und sogar ein paar Sonnenstrahlen durch die dicke Wolkendecke hindurch strahlen ist mir das definitiv Belohnung genug.

Von A nach B kommen in Prag

In Prag kommst du, meiner Meinung nach, am besten von A nach B in dem du läufst. Dabei entdeckst du einfach die meisten Dinge und die meisten interessanten Sehenswürdigkeiten befinden sich sowieso im Stadtzentrum. Wenn du etwas außerhalb wohnst oder nicht den Hügel rauf laufen möchtest um die Burg zu besichtigen, kannst du natürlich auch die Tram nehmen, die sich durch die vielen kleinen Straßen der Stadt schlängelt.

Prag Tram

Vom und zum Flughafen kommst du am besten mit dem Taxi. Wenn du dieses vorher über das Internet reservierst, ist es auch gar nicht teuer.

Warst du schon einmal in Prag? Welches ist dein Lieblingsplatz in der tschechischen Hauptstadt? Hinterlasse deinen persönlichen Reisetipp gerne in den Kommentaren.

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast uns hier auf unserem Blog zu besuchen. Falls es dir gefallen hat freuen wir uns wie immer darüber wenn du anderen davon erzählst!

Noch persönlicher – der A Tasty Hike Newsletter

Kennst du schon unseren Newsletter? Abonniere ihn jetzt und erfahre immer als Erstes von Neuigkeiten zu unseren Wanderungen und kulinarischen Erlebnissen und sichere dir außerdem unser Wander 1×1 mit 20 ultimativen Tipps für Wanderanfänger als kostenloses ebook

2 Kommentare

  1. Du hattest ja tolles Wetter in Prag! Ich war im Oktober da und leider war es sehr regnerisch. Aber ich fand Prag trotzdem schön – besonders die Plätze bisschen abseits des Touristenrummels!

    • Ja, Prag war wirklich sehr schön und wir hatten tatsächlich Glück mit dem Wetter. Leider ist das ja immer so eine Sache, die man recht schlecht beeinflussen kann… Danke für deinen Kommentar!

Kommentar verfassen