Europa, Österreich, Städtereise, Wochenendtrip
Kommentare 2

Wie Ich In Wien Fast Zum Phantom Der Oper Geworden Wäre

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

Das Opernhaus in Wien ist wirklich mega groß und super verwinkelt. Da kann es schon mal schnell passieren, dass man sich als Besucher verläuft. Da es an jeder Ecke tolle Fotomotive zu entdecken gibt, bleibt man als Fotografie-Liebhaber natürlich auch immer wieder stehen um ein Bild zu machen. Hier und da noch ein paar Einstellungen an der Kamera um das Beste aus ihr herauszuholen und schwups, schon ist der Rest der Gruppe um die nächste Ecke abgebogen… aber um welche??? Schnell ver suche ich aufzuholen und zum Glück gelingt es mir, bei den vielen verschiedenen Gruppen im Opernhaus meine wieder zu finden.

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

So ein Glück! Was wäre wohl sonst aus mir geworden? Würde ich heute immer noch als neues Phantom der Oper euch das Wiener Operngebäude irren?

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

Beim Rest der Führung passe ich besser auf, meine Gruppe nicht zu verlieren und hänge also mit einem Ohr immer bei unserem sehr engagierten Gruppenleiter, der uns tolle Geschichten und Fakten rund um die Wiener Oper erzählt. Wusstest du zum Beispiel, dass 80% des Operngebäudes während des 2. Weltkrieges zerstört wurden und in den 50er Jahren wieder aufgebaut werden mussten?

Die Räume rund um das Auditorium

Bevor wir uns in den Hauptraum, das Auditorium, begeben, werden wir durch diverse andere Räume geführt. Viele dieser Räume sahen vor der Zerstörung anders aus. Dort wo heute Getränke ausgegeben werden befand sich früher einmal die Wohnung des Dirigenten. Er hat also nicht nur in der Oper gearbeitet sondern auch direkt dort gewohnt – das nenne ich mal Leidenschaft für den Beruf!

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

 

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

 

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

 

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

 

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

 

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

 

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

 

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

 

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

Einen ganz besonderen Raum finden wir direkt neben dem Auditorium. Hier hat sich früher immer der Kaiser aufgehalten. Waren die Lichter in diesem Raum erleuchtet, gingen die Besucher der Oper davon aus, dass der Kaiser im Haus war. Die Oper nutze dies häufig um mehr Besucher in die Oper zu locken und erleuchtete den Raum auch wenn der Kaiser gar nicht da war.

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

Diesen besondreren Raum dürfen wir, als Normalsterbliche, leider nicht besuchen. Wir werden aber darauf aufmerksam gemacht, dass die Möglichkeit besteht diesen Raum anzumieten – kostet auch nur 500€ für 20 (!) Minuten… Na gut, für das „Ja“ bei einer Hochzeit sollte es reichen… und wer damit nicht auskommt kann mit einer Sondergenehmigung sogar auf 40 Minuten verlängern. Natürlich dann aber auch zum doppelten Preis versteht sich!

Das Auditorium des Wiener Opernhauses

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

Nun ist endlich der Moment gekommen auf den wir alle gewartet haben: Wir betreten das Auditorium – der Raum in dem es magisch wird – der Raum in dem jeden Abend die weltweit bekanntesten Opern präsentiert werden. Es ist kleiner als gedacht aber die samtüberzogenen Sessel im unteren Bereich sowie in den Logen zeigen Pracht und Luxus. Alles wirkt noch immer so wie früher. Kaum zu glauben, dass wir uns im 21. Jahrhundert befinden.

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

 

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

 

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

 

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

Da alle Opern immer in Originalsprache aufgeführt werden, besteht die Möglichkeit, einen Screen am Vordersitz einzuschalten, der einem dann die entsprechenden Untertitel in jeder gewünschten Sprache wiedergibt. So sollte auch wirklich jeder verstehen, worum es in den verschiedenen Opernaufführungen geht:

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

Plätze in der Oper kosten zwischen 3 und 200€ wovon die günstigsten Plätze Stehplätze ganz oben sind. Dadurch wird aber sichergestellt, dass sich auch jeder einen Besuch der Oper leisten kann.

Das Orchester

Das Orchester besteht derzeit aus 140 Mitgliedern von denen nur 8 Frauen sind. Also alle musikalischen Frauen da draußen, bewerbt euch um das Geschlechterverhältnis aufzubessern!

Der Kostümfundus für alle Darsteller besteht aus 180.000 Kostümen und diese werden eigentlich nie ein zweites Mal verwendet und so kommen immer wieder neue Kostüme hinzu.

Die Opernbühne

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

Weiter geht es in den Backstage Bereich und die Bühne. Vom Auditorium aus sieht die Bühne noch recht klein aus. Schaut man aber von der anderen Seite kann man sehen, dass sie tatsächlich wahnsinnig groß ist. 1500 Quadratmeter um genau zu sein. Und dann sind da auch noch 6 verschiedene Bühnen, die sich übereinander befinden. So besteht die Möglichkeit die Bühnenbilder in Sekundenschnelle zu wechseln. Einfach das eine Bühnenbild hoch oder runter fahren und das nächste kommt zum Vorschein. Der ganze Prozess dauert unter 5 Minuten.

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

Hinter dem Ganzen steht aber ein enormer Personal- und Zeitaufwand. Insgesamt arbeiten 250 Personen Tag und Nacht an der Bühne. Die Morgenschicht beginnt um 7.00 Uhr in der Früh das Bühnenbild vom Vorabend abzubauen (dies ist notwenig, da an jedem Abend eine andere Oper gezeigt wird). Danach wird das Bühnenbild für die Orchesterprobe am Mittag umgebaut.

Nach der Orchesterprobe kommt die nächste Schicht und baut die Bühnenbilder für den Abend auf. Die letzte Schicht kommt dann am Abend um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Da steckt schon echt eine Menge Organisation und Planung dahinter!

Der Wiener Opernball

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

Ein mal im Jahr wird aus der Bühne und dem Auditorium die Fläche für den Wiener Opernball zusammengebaut. Eine 16m lange Tanzfläche wird in die Mitte gesetzt welches sie zu einer der größten Tanzflächen weltweit macht. Hier wird am Abend des Balls der Weltberühmte Wiener Walzer aufs Parkett gelegt.

Du kannst auch Wiener Walzer tanzen und bist zwischen 18 und 24 Jahren? Dann bewirb dich (es gibt noch freie Plätze für 2016) um beim Eröffnungstanz dabei zu sein und das Tanzbein zu schwingen. Diese Möglichkeit hat man allerdings nur ein einziges Mal in seinem Leben. Für mich ist es leider, auf Grund meines Alters schon zu spät…

Du kannst aber auch so am Wiener Opernball teilnehmen. Die Kosten hierfür liegen bei ca. 250€ für den Eintritt und schon kannst du bis 5 Uhr durchtanzen. Sitzen geht aber nur wenn du auch noch einen Tisch dazu reservierst. Dieser würde dann noch mal 1.000€ extra kosten. Wenn du es ganz exklusiv möchtest besteht auch noch die Möglichkeit eine Loge für schlappe 18.500€ (Essen und Getränke NICHT inklusive) zu mieten…

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

 

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

 

ITB Globetrotter Wien Opernhaus

Warst du schon mal im Wiener oder einem anderen Opernhaus? Was hat dir besonders gut gefallen?

Einen besonderen Dank möchte ich an unseren tollen Guide aussprechen, der die englische Führung am Samstag um 14.30 Uhr wirklich grandios gemacht hat! So viel Elan und Motivation wünscht man sich bei jeder Führung!!!

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast uns hier auf unserem Blog zu besuchen. Falls es dir gefallen hat freuen wir uns wie immer darüber wenn du anderen davon erzählst!

Follow on Bloglovin