Europa, Spanien, Wandern, Wandern für Anfänger, Wanderrouten
Schreibe einen Kommentar

Gemütliche Küstenwanderung vom Mirador de San Pedro nach Puerto de la Cruz

kuestenwanderung-puerto-de-la-cruz-teneriffa-titel

Fürs Wandern ist es dir im Winter zu kalt? Dann solltest du unbedingt auf die Kanaren reisen, denn hier hast du ganzjährig ein sehr angenehmes Wanderklima.

Genau das war der Grund für uns, im Dezember eine Woche Teneriffa zu buchen. Wir konnten es schon Wochen vorher kaum noch erwarten, dem kalten Winter in Deutschland zu entfliehen.

Eine Woche Teneriffa – da lassen wir es uns natürlich nicht nehmen, die Insel mal ordentlich zu Fuß zu erkunden. Drei Wanderungen haben wir gemacht, die unterschiedlicher nicht sein könnten und den Anfang macht heute eine gemütliche Küstenwanderung entlang der Küste westlich von Puerto de la Cruz.

kuestenwanderung-puerto-de-la-cruz-teneriffa-ausblick

Von Puerto de la Cruz aus kannst du sowohl in östliche als auch in westliche Richtung an der Küste entlang wandern. Wir haben an der Rezeption unseres Hotels gefragt, welche Wanderung die Schönere der beiden sei und die Damen waren sich einig, dass es die im Westen sei.

In welche Richtung wandern?

Unser Hotel lag etwas höher über dem Stadtzentrum und laut Wanderführer sollte die Wanderung zum Mirador de San Pedro am Westrand des Stadtzentrum in der Nähe vom Loro Parque am Maritim Hotel beginnen.

kuestenwanderung-puerto-de-la-cruz-teneriffa-ausblick-mirador-san-pedro

Ausblick vom Mirador San Pedro

Da wir selbst an diesem Tag noch kein Auto zur Verfügung hatten, riefen wir uns ein Taxi und erklärten dem Taxifahrer wohin wir wollten und was unsere Pläne waren. Er gab uns zu bedenken, dass es recht schwierig werden würde, vom Mirador de San Pedro ein Taxi oder ein anderes öffentliches Verkehrsmittel zu bekommen um zum Hotel zurück zu fahren. Falls du es doch versuchen möchtest: am Mirador halten, laut unserem Wanderführer, die Buslinien 107, 108, 325 und 363.

Deshalb schlug er vor, die Wanderung einfach in umgekehrter Richtung zu machen, was wir als eine grandiose Idee empfanden. Nach nur einer sehr kurze Taxifahrt erreichten wir also den Ausgangspunkt unserer Wanderung: Dem Mirador de San Pedro – dem Aussichtspunkt von San Pedro.

Die Wanderroute

Diese Wanderung können wir ohne schlechtes Gewissen als „einfach“ klassifizieren. Bis auf ein paar kurze Steigungen am Anfang, wanderst du eigentlich eher auf ebener Strecke. Die Strecke ist sehr kurvenreich und Serpentinen-ähnlich weil sie die ganze Zeit an der Steilküste entlang verläuft.

Zuerst wanderst du durch ein kleines Waldstück. In den Büschen rund herum raschelt es am laufenden Band. Der Grund dafür sind die vielen kleinen Geckos und Leguane, die es hier in großer Menge gibt.

kuestenwanderung-puerto-de-la-cruz-teneriffa-gecko

Schon bald erreichst du eine kleine Aussichtsplattform von wo aus du zum ersten Mal einen wunderschönen Blick über die umliegende Küste bekommst. Aber keine Sorge, das wird nicht das letzte Mal sein! Im weiteren Verlauf des Weges wirst du die Schönheit der Küste noch ganz häufig bewundern können.

Nach einem weiteren kurzen Waldstück, erreichst du nun vorne die Steilküste und wanderst hier eine Weile. Immer wieder kannst du alte Herrenhäuser und alte Kanonen bestaunen, die die Insel früher vor Fremden sicherten.

kuestenwanderung-puerto-de-la-cruz-teneriffa-wanderweg

Nun geht es eine kleine Steigung hinauf. In einer Einbuchtung wanderst du zuerst wieder in Richtung des Inneren der Insel. Weil du dich von der Küste weg begibst, wird es auch gleich deutlich wärmer, weil der Wind nach lässt.

kuestenwanderung-puerto-de-la-cruz-teneriffa-christian-auf-wanderweg

Auf dem Stück, das du bergauf läufst, wünscht du dir schon bald den erfrischenden Wind der Küste zurück. Nachdem der Weg eine 360° Kurve gemacht hat und du wieder in Richtung Meer wanderst, kommt der Wind aber auf jeden Fall wieder. Beim bergauf laufen tut das unheimlich gut. Man merkt die krasse Wärme der Sonne gar nicht mehr wirklich.

kuestenwanderung-puerto-de-la-cruz-teneriffa-kakteen

Nach der Steigung verändert sich die Landschaft schon wieder. Die grünen Pflanzen werden immer weniger und die Steine und Felsen deutlich mehr. Immer noch geht es am laufenden Band bergauf und bergab. Irgendwann siehst du links von dir ein altes, verfallenes Gebäude – die Casa Hamilton. Dieses Gebäude war einmal eine Wasserpumpanlage. Vom Gebäude selbst ist leider nicht mehr viel übrig, aber die alten Wasserrohre sind noch deutlich zu erkennen.

kuestenwanderung-puerto-de-la-cruz-teneriffa-casa-hamilton

Casa Hamilton

Zwischendurch musst du immer wieder hölzerne Brücken überqueren, aber in jedem Fall wirst du dabei einen wunderschönen Ausblick genießen können. Gleich nach der alten Wasserpumpanlage geht es noch einmal steil bergauf. Dieser Weg führt dich schließlich in das kleine Örtchen La Romántica I.

kuestenwanderung-puerto-de-la-cruz-teneriffa-jana-auf-wanderweg

Von La Romántica I geht es schnell weiter zum Schwesterörtchen La Romántica II. Hier hast du, wenn du willst, einige Einkehrmöglichkeiten. Wir haben uns allerdings entschieden, weiter zu wandern, weil wir nach der kurzen Strecke noch keinen Hunger hatten. Deshalb können wir an dieser Stelle leider keine Bar oder Restaurant empfehlen.

kuestenwanderung-puerto-de-la-cruz-teneriffa-schilder

In La Romántica II solltest du auf jeden Fall darauf achten, dass du den Schildern des Wanderweges folgst. Selbst mit den Schildern ist es manchmal schwierig, der Strecke zu folgen. So kam es nämlich, dass wir uns gleich mal verlaufen haben und in einer Sackgasse gelandet sind.

Dieser Teil der Wanderung ist auch leider nicht besonders schön, aber das ist kein Grund, traurig zu sein, denn so groß ist das Örtchen nicht und schon bald geht es links wieder bergab auf den wunderschönen Wanderweg.

Das Highlight der Wanderung

kuestenwanderung-puerto-de-la-cruz-teneriffa-ausblick-los-roques

Jetzt folgt das, neben den tollen Ausblicken auf die Steilküste, richtige Highlight der Wanderung, denn du umwanderst die so genannten Los Roques – zwei riesige Felsen, die in einer Bucht nahe dem Ende des Wanderweges liegen. Es lohnt sich ein kleiner Abstecher entlang der felsigen Landspitze (dem Mirador mit Blick nach Punta Brava), denn von hier aus hast du einen noch schöneren Blick auf die beiden Felsen als vom Wanderweg aus.

kuestenwanderung-puerto-de-la-cruz-teneriffa-mirador-punta-brava

Das Einzige, was den Ausblick ein bisschen verunschönert, sind die großen 50er Jahre Bauten auf der gegenüberliegenden Seite. Eins davon ist das Maritim Hotel, welches der Endpunkt bzw. Der Ausgangspunkt der Wanderung ist, falls du sie doch anders herum laufen solltest.

kuestenwanderung-puerto-de-la-cruz-teneriffa-los-roques

Gleich nach den Los Roques, geht es auch wieder bergauf und du verlässt den Wanderweg. Du gelangst auf eine Straße, die dich direkt zum Maritim Hotel bringt. Von hier aus kannst du entweder weiter Richtung Loro Parque und Stadtzentrum wandern oder dir ganz bequem an der Hotelrezeption ein Taxi bestellen. Auch Busverbindungen gibt es von hier (Buslinie 381). Wir hatten sogar Glück und ein Taxi brachte jemanden zum Hotel und war danach frei.

kuestenwanderung-puerto-de-la-cruz-teneriffa-los-roques-ende-der-wanderung

Vom Mirador de San Pedro nach Puerto de la Cruz – Fazit:

Wir können dir diese Tour wärmstens ans Herz legen. Sie ist wirklich einfach zu meistern und bietet wunderschöne Ausblicke. Allerdings solltest du darauf achten, dass du sie an einem sonnigen Tag machst, denn sonst könnte es, durch den Wind an der Küste, sehr kalt werden und auch die Ausblicke sind bei schönem Wetter natürlich viel viel toller.

Ob nun diese Wanderung oder die Wanderung östlich von Puerto de la Cruz die schönere ist, können wir leider nicht beurteilen, weil wir den anderen Wanderweg leider nicht mehr testen konnten. Falls du die andere Wanderung gemacht haben solltest, hinterlass uns doch gerne mal einen Kommentar, wie der andere Wanderweg so ist.

Alle Fakten im Überblick:

  • Schwierigkeit (Ausdauer): Bis auf ein paar kleinere Steigungen sehr leicht
  • Schwierigkeit (Technik): Sehr leicht
  • Höhenmeter: ca. 200m
  • Länge der Wanderung: 6,5km
  • Dauer der Wanderung: ca. 2 Stunden
  • Einkehrmöglichkeiten: Restaurants in Punta Brava, in La Romántica II und am Mirador de San Pedro (Montags Ruhetag)

Du hast außerdem die Möglichkeit, die Wanderung zu verlängern in dem du in San Juan de la Rambla startest oder von Puerto de la Cruz aus bis hier hin wanderst. Dann verlängert sich die Strecke auf 11,5km und du wanderst insgesamt ca. 3 3/4 Stunden. Höhenunterschiede gibt es auf dem zusätzlichen Teil kaum.

Unsere Wanderung im Bewegtbild

Wenn du dir noch einen besseren Eindruck von unserer Wanderung verschaffen möchtest, schau dir auf jeden Fall das passende Wandervideo dazu an. Dieses findest du, neben weiteren Videos zur Teneriffa-Reise, auf unserem YouTube Kanal oder gleich hier:

Sollten dir unsere Videos gefallen, abonniere doch gerne unseren Kanal. Wir haben die Kamera auf unseren Reisen und Wanderungen immer mit dabei um alles für dich festzuhalten und dir den bestmöglichen Einblick zu verschaffen.

Hier holen wir uns Inspiration für unsere Wanderungen

Rother Wanderfuehrer Teneriffa

Egal, wohin es uns bei unseren Reisen verschlägt, mit dabei ist immer der Wanderführer von Rother. Auch diesmal hatten wir den Wanderführer über Teneriffa mit dabei. Eine ausführliche Beschreibung inkl. Höhenprofil und Daten zur Wanderung findest du im Rother Wanderführer.

 

 

 

Warst du schon mal auf Teneriffa wandern? Welcher ist dein Lieblingswanderweg?

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast uns hier auf unserem Blog zu besuchen. Falls es dir gefallen hat freuen wir uns wie immer darüber wenn du anderen davon erzählst!

Du willst auch endlich mit dem Wandern durchstarten?

Wandern für Anfänger - Die hohe Kunst Berge zu erobern - CoverIn Kürze erscheint Janas erstes Buch für Wanderanfänger. Darin findest du alles, was du für einen erfolgreichen Start ins Wandern wissen musst.

Es ist voll gepackt mit Informationen und Ressourcen. Melde dich jetzt zum Newsletter an und erfahre als erstes, wann es los geht!

Als kleines Dankeschön erhältst du schon jetzt unser Wander 1×1 mit 20 ultimativen Tipps für Wanderanfänger als kostenloses ebook:

Kommentar verfassen