Wandern, Wandern für Anfänger
Kommentare 3

3 Gründe, warum Wandern so gut für uns ist und du sofort damit anfangen solltest!

Dieser Artikel enthält Werbe-Links und/oder werbende Inhalte. Was es damit auf sich hat, erfährst du hier.


Momentan schreibe ich für mein neues Buch an einem Kapitel darüber, warum Wandern eigentlich so gut für uns und unseren Körper ist. Es ist unglaublich, welch lange Liste dabei zu Stande gekommen ist. Ich kann selbst kaum glauben, dass ich das nicht alles schon viel früher erkannt habe und schon viel eher mit dem Wandern angefangen habe.

Aber besser spät als nie, sagt man doch. Bei mir kam die Erkenntnis eben etwas später. Dafür bin ich jetzt umso glücklicher!

Warum ist Wandern nun also so gut für uns und unseren Körper?

Meine drei wichtigsten Gründe möchte ich heute in diesem Post mit dir teilen! Wenn dir das ganze Lesen zu viel ist, dann scroll einfach bis nach ganz unten und schau das dazugehörige YouTube Video.

Es ist mega gut für deine Gesundheit

Wandern ist ein idealer Ausdauersport für Jedermann! Jeder kann wandern – auch du! Schön ist dabei, dass du in deinem eigenen Tempo laufen und Wanderungen aussuchen kannst, die zu deiner Kondition passen. So kannst du auch ganz gemütlich anfangen und dich nach und nach langsam steigern.

Mit Wandern kannst du deine Kondition enorm steigern oder Übergewicht bekämpfen ohne dabei deine Gelenke zu stark zu fordern. Wandern ist nämlich eine Sportart (ja, ich nenne es Sport, denn meistens bist du mehrere Stunden unterwegs und strengst deinen Körper an! Und dabei verbrennst du sogar Kalorien!), bei der unsere Gelenke nicht zu stark belastet werden.

Du kannst vom Alltag abschalten

Vielleicht machst du ja auch anderen Sport und der gesundheitliche Aspekt ist jetzt nicht so der Grund, weswegen du direkt die Wanderschuhe schnürst.

Was mir aber besonders Wichtig am Wandern ist, ist die Tatsache, dass ich dabei mal so richtig abschalten kann. Auf Grund des kompletten Umgebungswechsels, lasse ich alle Gedanken rund um meine Arbeit zu Hause und konzentriere mich auf etwas völlig anderes. Das tut nicht nur meinem Körper, sondern auch meiner Seele richtig gut.

Klar, manchmal denke ich auch beim Wandern an die Arbeit aber dann ist es anders, als wenn ich zu Hause darüber nachdenke. Mein Kopf ist irgendwie freier und ich komme meist auf bessere Ideen. Ich denke dann auch eher in Lösungen und weniger in Problemen – ein Denkansatz, den ich auch gerne in meinen normalen Alltag einbauen möchte, der mir aber beim Wandern viel viel leichter fällt. So ein Perspektivenwechsel tut eben sehr sehr gut.

Manchmal halte ich auch einfach nur an, genieße einen schönen Ausblick und denke an rein gar nichts. Wandern hat in solchen Fällen auch einen sehr meditativen Charakter.

Du lernst die Natur besser kennen

Du kannst beim Wandern nicht nur gut abschalten, sondern du lernst auch unsere Natur viel besser kennen. An vielen Wanderwegen findest du interessante Infotafeln, die dir viele Dinge über die Umgebung beibringen.

Dabei kannst du zum Beispiel viel über die Tiere und Pflanzen lernen, die sich in der speziellen Wanderregion angesiedelt haben. Du erfährst mehr darüber wie sie Leben und welche Sachen ihren Lebensraum bedrohen. Dadurch lernst du, was du selbst tun kannst um die Lebensräume dieser Tier- und Pflanzenwelt zu schützen!

Aber nicht nur das. Du bekommst durch das Wandern draußen in der Natur auch ein gutes Gespür für das Wetter, denn das musst du immer wieder im Auge behalten, damit du bei deiner Wanderung nicht plötzlich in ein Unwetter gerätst und du so auch immer die richtige Kleidung mit dabei hast.

Ich finde es richtig schön so eins mit der Natur zu werden und alle Alltagssorgen einfach zu Hause lassen zu können. Alle drei oben genannten Aspekte spielen eine große Rolle beim Wandern und machen es zu dem was es für mich ist: Eine Möglichkeit meinem Körper etwas unglaublich Gutes zu tun!

Ich hoffe, dass ich auch dich davon überzeugen konnte und du, falls du noch nicht damit angefangen hast, jetzt raus gehst und mit dem Wandern beginnst!

Das Video

Wie oben bereits versprochen, gibt es das Ganze auch noch mal als Video in dem ich dir meine drei Gründe ganz persönlich erkläre:

Wenn du häufiger solche Videos zu verschiedenen Wanderthemen sehen möchtest, abonniere unseren YouTube Kanal. So verpasst du keins unserer Videos mehr und bleibst immer auf dem Laufenden. Hin und wieder nehmen wir dich auf dem Kanal auch mit auf unsere Reisen und Wanderungen.

Gibt es für dich vielleicht noch andere Gründe, weswegen das Wandern so gut für uns ist? Lass es mich wissen und hinterlasse einen Kommentar dazu unter diesem Post!

Wandern für Anfänger - Die hohe Kunst Berge zu erobern - CoverWenn du bald noch mehr über das Wandern für Anfänger erfahren möchtest, dann abonniere jetzt meinen Buch-Newsletter.

Darin erfährst du regelmäßig alle News zum Buch und zu den Inhalten. Melde dich jetzt hier an: ZUM BUCH-NEWSLETTER ANMELDEN

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast uns hier auf unserem Blog zu besuchen. Falls es dir gefallen hat freuen wir uns wie immer darüber wenn du anderen davon erzählst!

Follow on Bloglovin

Noch persönlicher – der A Tasty Hike Newsletter

Kennst du schon unseren Newsletter? Abonniere ihn jetzt und erfahre immer als Erstes von Neuigkeiten zu unseren Wanderungen und kulinarischen Erlebnissen und sichere dir außerdem unser Wander 1×1 mit 20 ultimativen Tipps für Wanderanfänger als kostenloses ebook

3 Kommentare

  1. Ich musste als Kind immer wandern, da ich an einem Mittelgebirge groß geworden bin und meine Eltern das Wandern lieben. Ich war dann ganz froh, als ich alt genug war und nicht mehr mit musste.

    Im letzten Jahr bin ich dann das erste mal freiwillig wandern gewesen und das auch noch an meinem Geburtstag. Irgendwie hat es da klick gemacht und ich kann mir durchaus vorstellen, öfter wandern zu gehen. Am meisten überzeugt mich dabei dein Punkt 2. Das ist mein ganz persönlicher Wandergrund. 🙂

    Liebe Grüße
    Jessi

  2. Hallo Jana,
    ich liebe das Wandern auch. Vor allem das Argument mit der Natur ist unschlagbar. Ich finde es großartig, die Natur kennenzulernen und immer wieder Neues zu entdecken. Erst gestern habe ich einen skorpionartigen Käfer beobachtet, den ich noch nie zuvor gesehen habe. 😀

    Es ist toll, unserer modernen, technischen Welt zu entfliehen und in die Natur einzutauchen. Dort spielt die Zeit keine Rolle. Mitten in der Natur könnte ich auch im Jahre 1000 v. Chr. oder im Mittelalter sein.

    Das Wandern in der Natur erinnert mich immer daran, was für ein Wunder es ist, hier zu leben. Es verbindet mich mit der Erde, den Tieren und den Menschen – heute und damals.

    Viele Grüße
    Maike

    • Liebe Maike!

      Ich hätte es nicht besser sagen können! Du sprichst mir aus der Seele!!! Ich bin so super froh, dieses Hobby für mich entdeckt zu haben und genieße es jedes Mal in vollen Zügen! Für mich ist auch das In-der-Natur-sein das aller beste und schönste am Wandern!

      Vielen Dank für deinen Besuch und deinen lieben Kommentar! 🙂
      Liebe Grüße, Jana

Kommentar verfassen