Wandern, Wandern für Anfänger
Schreibe einen Kommentar

6 Gründe warum du im Frühling Wandern gehen solltest!

Wandern im Frühling - Warum du das nicht verpassen darfst

Der Schnee auf den Bergspitzen beginnt zu schmelzen, das Thermometer zeigt endlich mal wieder Temperaturen bei denen du dir vorstellen kannst das Haus zu verlassen und die Pflanzenwelt erstrahlt in den schönsten Farben!

Alles Zeichen dafür, dass langsam der Frühling erwacht und wir dem Winter bald auf Wiedersehen sagen können. Für mich ist das einfach der schönste Moment im Jahr denn ich bin  kein Wintermensch! Nach vielen langen dunklen und kalten Wintermonaten freue ich mich wie ein Kind an Weihnachten über jedes Zeichen des Frühlings!

Auch wenn mich regelmäßig in dieser Zeit der Heuschnupfen plagt, kann ich nicht anders als endlich wieder im T-Shirt nach draußen zu gehen und alles in mich aufzusaugen. Das erfüllt meinen Körper mit völlig neuem Leben und motiviert mich!

Geht es dir genauso? Magst du den Frühling auch so gerne?

Dann wirst du sicherlich mit mir einer Meinung sein, dass Wandern im Frühling einfach nur toll ist und du dir diese Jahreszeit zum Wandern auf keinen Fall entgehen lassen solltest.

Wenn nicht, dann kommt jetzt hier meine Liste mit 6 ultimativen Gründen warum das so ist:

1. Wandern im Frühling: Es ist weder zu heiß noch zu kalt

Punkt Nr. 1 liegt auf der Hand! Im Winter ist es viiiiiiel zu kalt zum Wandern (auch wenn mir unsere Schneeschuhwanderung echt viel Spaß gemacht hat im Winter, mag ich Wanderungen mit leichterer Kleidung und weniger Equipment einfach viel viel lieber!).

Im Sommer dagegen kann es auch in den Bergen echt höllisch warm werden. Da liegt man manchmal einfach lieber entspannt am See rum oder geht direkt darin eine Runde schwimmen bevor man sich mühsam einen Berg hinaufquält.

Der Frühling bietet perfekte Wandertemperaturen! Du kannst gemütlich im T-Shirt rumlaufen ohne dass es dir zu kalt ist oder du bei der kleinsten Anstrengung zu schwitzen anfängst.

Alleine das sollte doch schon Grund genug sein gerade JETZT die Wanderschuhe rauszuholen und zum Wandern zu gehen! (Was du fürs Wandern sonst noch so brauchst, findest du auf unserer Wanderpackliste) Worauf wartest du also noch?

Doch noch nicht überzeugt? Dann machen wir weiter:

2. Wandern im Frühling: Die Natur erwacht langsam zum Leben und du kannst dabei zusehen

Was gibt es schöneres als der Natur dabei zuzusehen wie sie nach einem langen Winter endlich wieder lebendig wird? An jeder Ecker überrascht sie uns mit vielen bunten Blüten in den schönsten Farben. Im Sommer ist zwar alles schön grün, aber die bunten Farben sind dann nicht mehr da.

Ich bin ein absoluter Liebhaber von Naturfotografie und der Frühling bietet mir durch seine Farbenpracht ein absolutes Wunderwerk an Inspiration! Mein Auslöser hält eigentlich gar nicht mehr still wenn wir im Frühling zum Wandern gehen. Da muss ich mich ganz oft selber zwingen endlich weiterzugehen denn irgendwann wollen wir ja auch mal vorankommen!

3. Wandern im Frühling: Die Luft ist unheimlich klar

Ein weiterer Vorteil des Frühlings ist, dass die Luft zu dieser Zeit noch unglaublich klar ist. In den Sommermonaten hat man das meistens nur in den frühen Morgenstunden, wenn die Luft von der Nacht noch kühler ist. Im Frühling merkst du noch ein bisschen die Einflüsse der kalten Wintermonate die uns dann eine unglaublich klare Luft schaffen.

Perfekt also für eine tolle Weitsicht gerade in den Bergen auf die wir ja sowieso nur wegen der tollen Aussicht raufklettern.

Die klare Luft fühlt sich auch beim Atmen ganz besonders toll an! Die kalte, aber eben nicht zu kalte, Luft, die beim Einatmen durch unsere Lunge strömt erweckt uns zu neuem Leben und lässt uns wacher und fitter werden!

4. Wandern im Frühling: Winter auf den Bergen – Frühling im Tal

Apropos Ausblicke! Im Frühling sind die nicht nur wegen der klaren Luft so schön, sondern auch deswegen weil die Bergspitzen eben noch mit Schnee bedeckt sind. Das macht den Ausblick einfach viel schöner und interessanter als einfach nur ein grauer Berg, findest du nicht auch?

Das Zusammenspiel von Frühling in den unteren Ebenen und dem Ende des Winters auf den Bergspitzen macht es besonders schön, finde ich! Da entstehen auch meistens die besten Fotos und wenn du auch so ein Fotoliebhaber bist, dann sollte ich dich spätestens jetzt überzeugt haben, oder?

Immer noch nicht? Dann versuchen wir es mal mit Punkt 5:

5. Wandern im Frühling: Beliebte Wanderwege sind noch nicht so überlaufen

Bist du im Sommer schon mal auf einem beliebten Wanderweg gewandert? Dann hast du sicherlich schnell festgestellt, dass er überlaufen ist und du das Wandern gar nicht mehr so richtig genießen konntest. Das liegt daran, dass viele Menschen einfach nur im Sommer wandern gehen weil sie denken, dass es vorher zu kalt/zu früh/zu langweilig ist oder sie einfach vorher zu wenig Zeit dafür haben.

Jetzt im Moment hast du die Wanderwege noch weitestgehend für dich alleine. Ab und zu begegnest du natürlich trotzdem noch anderen Wanderern aber das ist eigentlich nicht weiter schlimm.

Du kannst so aber die Natur noch viel besser genießen. Da wir ja schon in Punkt 2 gelernt haben wie schön die Natur im Frühling ist. Und jetzt sind auch noch gerade in dieser schönen Zeit die Wanderwege leer?

Perfekt also um endlich mal die Natur in vollen Zügen zu genießen!

6. Wandern im Frühling: Stille deinen Bewegungsdrang nach langer Winterpause

Mal ganz ehrlich: Wie viel Sport machst du im Winter? Wie oft gehst du irgendwohin zu Fuß? Und wie oft bist du draußen aktiv?

Bei mir nimmt die Bewegung im Winter immer deutlich ab! Mich kannst du im Winter auch Couch Potato nennen weil ich meistens lieber mit einem leckeren Glühwein und selbst gebackenen Plätzchen auf der Couch liege als mich draußen in der Eiseskälte zu bewegen!

Der Frühling ist also der ideale Zeitpunkt um die müden Gelenke mal wieder in Schwung zu bringen und wieder fit zu werden. Dabei fühlst du dich nicht nur selbst einfach viel besser, du wirst auch bessere Laune haben und als kleiner Nebeneffekt tust du auch noch etwas für deine Strandfigur.

Darüber wirst du dich dann spätestens an den super heißen Sommertagen freuen an denen du wieder faul rum liegst. Diesmal allerdings nicht unter eine gemütlichen Decke zu Hause auf der Couch sondern irgendwo an einem See und nur mit Badesachen bekleidet!

Jetzt musst auch du zugeben, dass es echt keinen Grund mehr gibt jetzt im Frühling NICHT zum Wandern zu gehen, oder?

Fällt dir noch ein Grund ein, den ich vergessen habe? Dann rein damit in die Kommentare! Wir lernen ja nie aus!

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast uns hier auf unserem Blog zu besuchen. Falls es dir gefallen hat freuen wir uns wie immer darüber wenn du anderen davon erzählst!

Follow on Bloglovin

Kennst du schon unseren Newsletter? Abonniere ihn jetzt und erfahre immer als Erstes von Neuigkeiten zu unseren Wanderungen und kulinarischen Erlebnissen und sichere dir außerdem unser Wander 1×1 mit 20 ultimativen Tipps für Wanderanfänger als kostenloses ebook:

Kommentar verfassen