Allgäu, Wandern, Wandern Allgäu, Wandern für Anfänger, Wanderrouten
Schreibe einen Kommentar

Eine kleine Sonntags-Wanderung mit königlichem Ausblick

Alpkönigblick - Wandern im Allgäu - Title

Es ist soweit!!! Die Wandersaison 2015 ist eröffnet und wir können es kaum erwarten endlich wieder zusammen mit euch los zu ziehen. Ein paar Mal waren wir schon unterwegs und deshalb fangen wir heute mit einer kleinen aber feinen Wanderung an, die sich perfekt für einen sonnigen Sonntag eignet.

Eigentlich war für den letzten Sonntag super schlechtes Wetter mit kalten Temperaturen und Regen angesagt, doch als wir dann morgens die Augen aufmachen, können wir es selbst kaum fassen, als wir draußen nur blauen Himmel und Sonnenschein sehen.

Also nichts wie raus aus den Federn und rein in die Wanderschuhe! Unsere Sachen sind, dank unserer Packliste in nur ein paar Minuten gepackt. Beim Frühstück schnell noch eine Wanderroute aussuchen und  schon sind wir unterwegs!

Wir befinden uns ja noch am Anfang der Wandersaison und wir müssen uns auch erst einmal wieder „Einwandern“. Da wir der Wetterlage außerdem nicht so ganz vertrauen, entscheiden wir uns für eine kleine aber feine Wanderung: Eine Wanderung zum Alpkönigblick auf dem Hauchenberg.

Die Wanderroute

Wanderung Alpkönigblick - Allgäu - Wanderroute

Karte von http://www.gowalk.de/

Die Wanderung hat zwar ein paar Höhenmeter, ist aber von der Entfernung her sehr sehr kurz. Es handelt sich um einen kleinen Rundwanderweg. Ich persönlich mag ja Rundwanderwege am liebsten weil man da nicht zwei mal das Gleiche sieht sondern jeder Meter neu ist und es so natürlich auch viel viel mehr zu entdecken gibt.

Ziel der Wanderung ist der Alpkönigblick auf dem 1.228 Meter hohen Gipfel des Hauchenberges in der Nähe des Allgäuer Alpsees. Der Alpkönigblick ist ein 20 Meter hoher Aussichtsturm der einen traumhaften Berg- und Allgäublick verspricht.

Alpkönigblick - Aussichtsturm - Wandern im Allgäu

Der Aufstieg: Von Diepholz hoch zum Alpönigblick

Wir starten im kleinen Ort Diepholz welcher sich in der Nähe des Alpsees befindet. Hier gibt es viele Parkmöglichkeiten. Am besten orientierst du dich am Kirchturm denn von dort aus startet auch der Wanderweg. Wir parken direkt davor denn so früh am Morgen ist noch nicht so viel los und alle Parkplätze sind frei.

Von der Kirche geht es erst einmal einen richtigen Stich bergauf. Vorbei kommst du dann an der Höfle Alpe. Die lässt du links liegen und gehst einfach weiter bergauf bis du auf eine Lichtung kommst.

Hier hast du nun zwei Möglichkeiten:

  1. Du biegst rechts ab in den Wald oder
  2. Du folgst der Beschilderung und biegst etwas später links ab

Egal, für welche Möglichkeit du dich entscheidest, du wirst über beide Wege zum Aussichtspunkt gelangen.

Wir entscheiden uns für Variante 2. Zunächst geht es dabei auch kurz durch ein Waldstück aber die meiste Zeit wandern wir über grüne Wiesen und können schon jetzt erahnen, welch tollen Ausblick wir oben vorfinden werden.

Dabei hoffen wir immer, dass das Wetter auch mitspielt denn langsam aber sicher bilden sich immer mehr graue Wölkchen über uns am Himmel die immer häufiger die Sonne verdecken.

Nach einiger Zeit können wir am Gipfel bereits den Aussichtsturm erkennen – eine richtige Motivationsspritze auch noch die letzten Höhenmeter zu bezwingen.

Alpkönigblick - Wandern im Allgäu

Der Alpkönigblick

Oben angekommen haben wir schon am Fuße des Aussichtsturmes eine tolle Sicht aber sie soll noch besser werden. Nun liegen nur noch ein paar wenige Treppenstufen im Turm vor uns bevor sich das gesamte Allgäu vor unseren Füßen ausbreitet.

Alpkönigblick - Aussicht Allgäu - Wandern im Allgäu

Von hier oben kann man von Wangen über Leutkirch bis nach Kempten sehen. Auch zum Eschacher Weiher und zum Schwarzen Grat können wir schauen wo wir erst vor zwei Wochen beim Wandern waren. (Mehr dazu folgt in Kürze hier auf dem Blog).

Die 360° Terrasse des Turmes verschafft uns außerdem einen tollen Blick auf die schneebedeckten ersten Gipfel der Alpen. Von hier aus kannst du von der Zugspitze bis in die Österreichischen und Schweizer Alpen sehen die sich rund um den Bodensee auftürmen. Einfach nur traumhaft schön!!!

Alpkönigblick - Aussicht Alpen - Wandern im Allgäu

Wir können unser Glück kaum fassen wie klar die Sicht ist und dass am Ende auch die Sonne wieder zwischen den Wolken hervorkommt. Die Wanderung hier her war zwar nicht besonders lang, aber was wir geboten bekommen ist einer der wahrscheinlich schönsten Ausblicke die das Allgäu zu bieten hat.

Alpkönigblick - Alpenpanorama - Wandern im Allgäu

Wir nutzen diesen tollen Ort für einen kleinen Snack, den wir zum Glück mitgebracht haben. Im Sonnenschein und mit einem verträumten Blick über die Landschaft genießen wir unser leckeres, selbst gemachtes Sandwich und tanken Kraft für den Abstieg.

Der Abstieg: Vom Alpkönigblick zurück nach Diepholz

Da es sich bei diesem Wanderweg, wie gesagt, um eine Rundwanderung handelt, müssen wir nicht den gleichen Weg zurück wandern, den wir gekommen sind.

Alpkönigblick - Blumenwiese - Wandern im Allgäu

Zurück laufen wir erst einmal über eine grüne Hochebene. Vorbei an den letzten Schneeresten und den ersten Zeichen des Frühlings bis wir wieder in einen Wald kommen.

Alpkönigblick - Schnecke - Wandern im Allgäu

Im Wald trete ich fast auf eine Schnecke. Erst im letzten Moment sehe ich das Tier und kann darum herum laufen. Wir wollen bei unseren Wanderungen ja die Natur nicht beschädigen und achten daher immer genau darauf, wo wir hin treten.

Der Waldweg ist relativ steil und stark von Wurzeln der Bäume durchzogen – meine absolut liebste Art von Wanderweg! Auch wenn du hier sehr vorsichtig sein musst damit du nicht stolperst oder irgendwo hängen bleibst, machen die Wurzeln den Weg doch sehr interessant und, gerade beim bergab laufen, bieten die Wurzeln und ihre Zwischenräume viel Halt.

Trotzdem kommen wir aber auch immer wieder über grüne Lichtungen auf denen im Sommer Kühe grasen. Im Sommer musst du hier quasi direkt über die Kuhweide laufen und dir den Wanderweg mit grasenden Kühen teilen.

Alpkönigblick - Krokusse - Wandern im Allgäu

An einer Wiese müssen wir aber unbedingt anhalten denn sie ist übersät mit Krokussen. Krokusse haben bei uns zu Hause, auf 600 Meter Höhe, schon viel früher geblüht. Hier in den Bergen ist die Natur erst jetzt so weit.

Ganz oben auf dem Berg blüht noch fast gar nichts und man kann auf der Wiese immer noch die Spuren der Schneemassen erkennen die hier noch vor Kurzem gelegen haben.

Hach, ich liebe die ersten Spuren des Frühlings! Wenn alles anfängt zu sprießen wird die Welt wieder ein klein bisschen lebendiger, findest du nicht?

Nach nur einer halben Stunde sind wir wieder unten auf der Lichtung angekommen. Nun wird es aber Zeit irgendwo einzukehren denn was wäre eine kulinarische Wanderung ohne ein leckeres Essen?

Alpkönigblick – Einkehrmöglichkeiten

Auf dieser Wanderung gibt es zwei Einkehrmöglichkeiten. Bitte beachte vor deinen Wanderungen auf jeden Fall immer die Öffnungszeiten denn gerade zu Beginn oder am Ende der Wandersaison haben nicht immer alle Hütten geöffnet.

Kling’s Hütte

Alpkönigblick - Klings Hütte - Wandern im Allgäu

Direkt oben, unterhalb des Aussichtsturmes befindet sich die Kling’s Hütte. Diese sehr schön eingerichtete Hütte bietet natürlich einen tollen Ausblick und sicherlich auch gutes Essen. Leider konnten wir dies nicht testen, da die Hütte nur von Mai bis Ende Oktober geöffnet ist.

Höfle Alpe

Die andere Einkehrmöglichkeit befindet sich ein bisschen oberhalb von Diepholz: Die Höfle Alpe. Auch wenn der Ausblick hier nicht ganz so atemberaubend schön ist wie beim Aussichtsturm, lohnt sich ein Besuch trotzdem. Das Essen ist köstlich und auch preislich vollkommen in Ordnung.

Alpkönigblick - Obazda mit frischem Brot - Höfle Alpe - Wandern im Allgäu

Da wir uns, bei den ganzen Allgäuer Köstlichkeiten oft nicht entscheiden können, entscheiden wir uns meistens dafür zwei verschiedene Dinge zu bestellen und dann einfach zu teilen. An diesem Sonntag Mittag entscheiden wir uns für eine Schale Obazda sowie einem Schweizer Wurstsalat. Beides wird zusammen mit frischem Brot serviert und könnte leckerer nicht sein.

Dazu genießen wir noch ein erfrischendes Radler das uns schnell wieder zu Kräften bringt.

Alpkönigblick – die harten Fakten

  • Schwierigkeit: Leicht
  • Länge: 4,64 km
  • Höhenmeter: ca. 250m
  • Gehzeit: ca. 1 – 1 1/2 Stunden inkl. Fotopausen
  • Ausgangspunkt: Parkplatz in Diepholz. Parken kannst du direkt vor der Kirche oder am Bergbauernmuseum. Parkplätze sind kostenlos.
  • Endpunkt: Parkplatz in Diepholz
  • Einkehrmöglichkeiten: Klings Hütte und Höfle Alpe

Ein absolut gelungener Tag und eine tolle Wanderung die wir dir nur ans Herz legen können.

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast uns hier auf unserem Blog zu besuchen. Falls es dir gefallen hat freuen wir uns wie immer darüber wenn du anderen davon erzählst!

Follow on Bloglovin

Kennst du schon unseren Newsletter? Abonniere ihn jetzt und erfahre immer als Erstes von Neuigkeiten zu unseren Wanderungen und kulinarischen Erlebnissen und sichere dir außerdem unser Wander 1×1 mit 20 ultimativen Tipps für Wanderanfänger als kostenloses ebook:

Kommentar verfassen