Europa, Spanien, Wandern, Wandern für Anfänger, Wanderrouten
Schreibe einen Kommentar

Unbedingt nachwandern: Von Deià zur Cala de Deià

Mallorca Wanderung Cala Deià - Titel

Bei unseren Wanderzielen während unseres Aufenthaltes auf Mallorca haben wir uns hauptsächlich auf das Tramuntana Gebirge konzentriert, welches sich wie ein langer Streifen die Westküste entlang zieht. Schaut man in den Wanderführer, findet man für diese Region auch die meisten Wandervorschläge. Eine Tramuntana Wanderung ist, gerade am Anfang des Sommers sehr empfehlenswert!

Das tolle daran ist, dass sich hier hohe Berge und das Meer direkt treffen. Ein absoluter Traum bei jeder Wanderung, denn man hat fast überall die Möglichkeit, sich kurz im kalten Mittelmeerwasser zu erfrischen. Dies tut besonders an den heißen Sommertagen gut! Schon bei unseren Wanderungen zur Cala Bóquer und durch den Torrent de Pareis lernten wir diese Möglichkeit zu schätzen!

Mallorca Valldemossa

Bevor wir uns aber zu einer weiteren Wanderung aufmachten, wollten wir noch einen Abstecher in das kleine und sehr bekannte Bergdorf Valldemossa machen. Valldemossa ist vor allem dadurch bekannt, dass der Komponist Frédéric Chopin hier im Winter 1938/39 mit der französischen Schriftstellerin George Sand residierte. Sand schrieb daraufhin das bekannte Buch Ein Winter auf Mallorca, welches auch heute noch in jedem Souvenir-Geschäft des Ortes verkauft wird.

Man sagt, dass der Aufenthalt der beiden den Beginn des Tourismus auf Mallorca darstellte, denn erst danach kamen Fremde Personen hier her um Erholung und Entspannung zu suchen.

Mallorca Valldemossa - Straßen

Valldemossa selbst ist ein kleines, uriges Bergdorf. Die kleinen Gässchen mit ihren liebevoll dekorierten Häusern laden zu einem gemütlichen Spaziergang ein. Schade finden wir jedoch, dass der Ortskern geradezu überflutet wird von Souvenir-Läden und touristischen Restaurants. Das zerstört irgendwie ein bisschen den Charme, den dieses Dorf ausströmt.

Mallorca Valldemossa - Blumen

Mallorca Valldemossa - Garten

Zwischenstop in Deià

Deshalb machten wir uns auch schon bald wieder auf zum eigentlichen Ziel unseres Tagesausflugs: dem Ort Deià. Von hier aus wollten wir runter zur Cala de Deià wandern doch aus diesem Plan wurde erst einmal nichts, denn erst mal dauerte es einige Zeit, bis wir überhaupt im letzten Eck des Ortes den wahrscheinlich letzten Parkplatz ergattern konnten (kaum auszudenken, wie voll es hier im Hochsommer sein muss…) und dann braute sich über uns auch noch ein fettes Gewitter zusammen. Es wurde immer dunkler und deshalb entschlossen wir erst einmal etwas essen zu gehen.

Mallorca Wanderung Cala Deià - Deià

Leckere Tapas im Es Print

Nach kurzem Erkunden des Ortes entschieden wir uns für das kleine, an der Straße gelegene Es Print. Das Essen und der Service waren absolut klasse und wir hatten genug Zeit, noch einmal ausführlich die Beschreibung der geplanten Wanderung durchzulesen. Dabei genossen wir köstliche Tapas und die freundliche Bedienung half uns bei unserer Frage dazu weiter, wo die Wanderung denn eigentlich beginnt, denn das war uns immer noch nicht ganz klar.

Mallorca Wanderung Cala Deià - Tapas Es Print

Kurze Zeit später lösten sich dann auch endlich die Gewitterwolken auf und die Sonne kam wieder hervor.

Wanderung zur Cala de Deià mit Umweg

Von einer Bushaltestelle aus ging es los und wir wanderten zunächst der Straße entlang in Richtung Ortsausgang. Kurze Zeit später ging links eine kleine Straße ab. Auf einem der typischen Holz-Wanderschilder sahen wir auch schon unseren Wanderweg angeschrieben, den GR 221. Wir folgten der Straße bergab und erreichten kurz darauf einen Zaun, den wir aber über eine kleine Holzleiter überklettern konnten.

Und plötzlich fühlte es sich gar nicht mehr nach Stadt an, denn wir standen mitten in einem Olivenhain, umgeben von hunderten von Olivenbäumen. Ein kleiner Weg schlängelte sich weiter bergab.

Mallorca Wanderung Cala Deià - Christian Leiter

Doch dann kam es mal wieder anders als geplant. Einmal nicht aufgepasst und schon hatten wir eine Abzweigung verpasst. Immer weiter gingen wir einen schmalen Weg entlang. Dann kletterten wir noch einmal über eine kleine Holzleiter. Komisch, dass die nicht im Wanderführer beschrieben ist, aber egal. Weiter ging es. Der Weg wurde immer schmaler und immer verwucherter.

Schon bald waren unsere Waden völlig vom Gestrüpp zerkratzt und doch wurde der Weg nicht angenehmer zum Laufen. Wir trafen auch auf keinen anderen Wanderer. Irgendwann fragte ich Jana, ob dies hier wirklich der richtige Weg ist. Aber sicher doch, sagte sie aus tiefster Überzeugung und quälte sich weiter mühsam durch das Gestrüpp. Irgendwann kamen wir an eine Stelle, an der es einfach nicht mehr weiter ging und jetzt war ich mir ganz sicher: wir waren falsch!

Auch Jana konnte ich endlich überzeugen und schließlich kehrten wir um. Noch einmal quälten wir uns mühsam durch den verwachsenen Weg und kamen irgendwann wieder an die Stelle, an der wir die Abzweigung verpasst hatten. Jetzt sahen wir auch das Schild und bogen diesmal richtig ab.

Der nun vor uns liegende Wanderweg war deutlich angenehmer zum Wandern und super ausgeschildert. Wir erfreuten uns weiterhin an den vielen Olivenbäumen die nicht nur schön aussehen, sondern auch Schatten spendeten.

Drei Mal mussten wir eine Straße überqueren, die sich zur Cala de Deià runter schlängelt und schließlich landeten auch wir auf der Straße und wanderten diese bis fast runter zur Bucht entlang.

Kleiner Abstecher mit traumhaften Ausblicken

Bevor wir aber zur Bucht gingen, wollten wir noch einen Abstecher machen. Wie schon bei der Wanderung zur Cala Bóquer, gibt es auch hier eine kleine Abzweigung, die noch mal ein bisschen bergauf führt und dann einen tollen Blick über die Bucht bietet.

Mallorca Wanderung Cala Deià - Bucht

Um dort hin zu gelangen, mussten wir kurz vor der Bucht hinter einem Parkplatz ein paar Stufen hoch, die sich mitten in der Böschung befanden. Kurz danach erreichten wir einen Pfad. Hier bogen wir links ab und gingen den Pfad entlang, der uns um die traumhaft schöne Bucht Cala de Deià herumführte und uns mit fantastischen Ausblicken verwöhnte.

Mallorca Wanderung Cala Deià - Wanderweg

Als wir am Ende der Felsen eine kleine Hütte entdecketn bogen wir rechts ab, liefen noch ein kleines Stück bergauf und standen plötzlich im Freien auf einer Lichtung. Uns bot sich ein unfassbar schöner Ausblick. Direkt vor uns lag der so genannte Còdols Blancs, ein weißer Kalkfelsen der hier ein Stück von der Küsten entfernt im türkisblauen Wasser lag.

Mallorca Wanderung Cala Deià - Kalkfelsen

Mallorca Wanderung Cala Deià - Kalkfelsen 2

Noch ein bisschen liefen wir an der Steilklippe entlang und kamen kurze Zeit später zum nächsten Aussichtspunkt. Von hier aus bestaunten wir den, aus dem Wasser ragenden, Felsen S’Ancolla.

Mallorca Wanderung Cala Deià - Spaß

Ein bisschen Spaß muss sein… :-)

Theoretisch kannst du hier noch ewig so weiter an der Küste entlang bis Port de Sóller laufen was sicherlich mega schön ist aber wir kehrten an dieser Stelle um denn es zog uns runter ans Meer.

Erfrischender Zwischenstopp am Meer

Und wieder lag vor uns eine felsige Bucht. Sandstrände suchst du nämlich auf dieser Seite der Insel vergeblich. Wir machten es uns auf einem der Felsen gemütlich und beobachteten erst einmal das Treiben in der Bucht. Viele Menschen waren an diesem Tag hier her gekommen und wieder fragten wir uns, wie unerträglich voll es hier im Sommer sein muss.

Mallorca Wanderung Cala Deià - Einkehrmöglichkeit

Rings um die Bucht herum gibt es mehrere Einkehrmöglichkeiten. Diese kleinen Restaurants integrieren sich wunderschön in die Felsenlandschaft rund um die Bucht und stören das natürliche Bild in keinster Weise. Auf der rechten Seite der Bucht ragt ein großer Felsen in die Bucht hinein auf den einige Besucher hochkletterten und sich von dort ins kühle Nass fallen ließen.

Mallorca Wanderung Cala Deià - Bucht von unten

Auch wir wollten uns abkühlen und genossen das erfrischende, glasklare Wasser in vollen Zügen! Dann noch ein bisschen in der Sonne entspannen und trocknen und schon schlüpften wir wieder in unsere Wanderschuhe und machten uns auf den Rückweg hoch nach Deià.

Der Rückweg ist fast schöner als der Weg runter

Wir liefen erst einmal wieder die Straße entlang bis wir auf der rechten Seite eine Holzbrücke sahen. Hier ist Deià auch schon ausgeschildert und so überquerten wir die Brücke und folgten weiterhin dem gut ausgebauten Wanderweg.

Mallorca Wanderung Cala Deià - Rückweg

Auch jetzt ging es wieder durch malerische Olivenhaine, jedoch sahen wir auch andere Obstbäume. Durch all die Bäume ist es hier sehr schattig was bei besonders heißem Wetter sehr angenehm ist. Es ist einfach ein wunderschöner Weg und über uns bestaunten wir immer wieder die Schönheit des kleinen Ortes Deià.

Zwischendurch trafen wir auch noch diese kleinen Küken, die gerade einen riesen Spaß hatten:

Mallorca Wanderung Cala Deià - Kückenfamilie

Irgendwann führte uns der Weg an einem kleinen Waschhaus vorbei. Hier wird tatsächlich noch, ganz altmodisch, mit der Hand gewaschen. Wer braucht schon eine moderne Waschmaschine, wenn die Romantik dieses Waschhauses an längst vergangene Tage erinnert? Hier scheint an manchen Stellen echt die Zeit stehen geblieben zu sein und das finden wir echt klasse!

Mallorca Wanderung Cala Deià - Straßen von Deià

Kurz nach dem Waschhaus gelangten wir wieder auf einen geteerten Weg. Rechts gab es an der Wand ein kleines Becken mit einem Hahn aus dem erfrischend kühles Wasser kam. Jana hielt gleich mal den ganzen Kopf drunter. Mit kühlem Kopf ging es dann weiter auf den letzten Teil der Wanderung – dem Teil durch den süßen Ort Deià.

Auf der rechten Seite befand sich irgendwann das Refugi Con Boi. Hier bogen wir links ab und folgten wieder dem Wanderweg GR221. Er führte mehrere schöne Treppen hinauf und hindurch durch viele verwinkelte Gässchen.

Mallorca Wanderung Cala Deià - Orangen vor dem Haus

Hier war von Hektik und Stress absolut nichts zu spüren und auch die Touristenströme vom Mittag waren verschwunden. Alles lag ganz friedlich da. Leider erreichten wir kurz danach wieder die Hauptstraße – dem Ausgangspunkt und auch das Ende unserer Wanderung. Da es nun auch schon recht spät war, wurde es langsam Zeit, uns auf den Heimweg zu machen. Wir wollten ja schließlich nicht das leckere Essen in Port de Pollença verpassen.

Fazit

Unglaublich lohnende Wanderung die viel Unterschiedliches bietet aber vor allem eins ist: wunderschön!

Mallorca Wanderung Cala Deià - Deià im Sonnenschein

Cala de Deià – das Wichtigste im Überblick

  • Schwierigkeit: leicht
  • Länge: 5,5 km (Hin und zurück)
  • Höhenunterschied: insgesamt 520m (je 260 auf dem Hin- und Rückweg)
  • Dauer: ca. 2 Stunden (Badepause nicht mit eingerechnet)
  • Einkehrmöglichkeiten: Diverse Restaurants in Cala de Deià und Deià. Wir empfehlen aber das Es Print in Deià vor oder nach der Wanderung. Die Tapas hier sind wirklich köstlich!

Rother Wanderführer MallorcaPflichtlektüre für Mallorcawanderer

Wenn du auch einen Wanderurlaub auf Mallorca planst, solltest du dir auf jeden Fall den Rother Wanderführer mit den 70 schönsten Küsten- und Bergwanderungen holen. Viele unserer Wanderungen stehen auch dort drin und haben zusätzlich noch entsprechendes Kartenmaterial.

Weitere Informationen rund um das Tramuntana Gebirgen findest du bei folgenden Bloggern:

Sonne und Wolken: Abenteuer Mallorca – mit dem Rennrad über die Insel

Travelita: Zum Nachfahren: Serra de Tramuntana Roadtrip

Bist du schon mal im Tramuntana Gebirge gewandert? Würde dir eine Wanderung kombiniert aus Bergen und Wasser Spaß machen? Sag uns deine Meinung in den Kommentaren unten!

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast uns hier auf unserem Blog zu besuchen. Falls es dir gefallen hat freuen wir uns wie immer darüber wenn du anderen davon erzählst!

Follow on Bloglovin

Noch persönlicher – der A Tasty Hike Newsletter

Kennst du schon unseren Newsletter? Abonniere ihn jetzt und erfahre immer als Erstes von Neuigkeiten zu unseren Wanderungen und kulinarischen Erlebnissen und sichere dir außerdem unser Wander 1×1 mit 20 ultimativen Tipps für Wanderanfänger als kostenloses ebook:

Kommentar verfassen