Wandern, Wanderrouten
Kommentare 5

Die Schönsten Wanderrouten der Welt – Reiseblogger Inspirieren (Teil 1)

Die schönsten Wanderrouten der Welt

Dieser Artikel enthält Werbe-Links und/oder werbende Inhalte. Was es damit auf sich hat, erfährst du hier.


Wir zwei sind nicht die Einzigen Wanderfreunde unter den Reisebloggern. Deshalb haben wir zum großen ITB Globetrotter Relaunch mal bei anderen Reisebloggern nachgefragt und möchten dir heute und in einem weiteren Artikel die schönsten Wanderrouten der Welt präsentieren:

Elisa von Take an AdVANture liebt die Aussicht beim Wandern:

Elisa Lorenz_takeanadventure_ Seebersee

„Das Schönste an meinem jetzigen Wohnort ist die Nähe zu den Alpen. Sobald das Wetter es zulässt, geht es wenigstens auf ein Bierchen in Sichtweite der Berge. Und im allerbesten Fall steht eine Wanderung an, wobei einen die Fülle an Wanderrouten schon mal erschlagen kann. Ein wichtiges, wenn nicht sogar das wichtigste Kriterium für mich ist die Aussicht. Und unter dem Gesichtspunkt kann ich euch die Wanderung zum Seebersee im Passeiertal nähe des Timmelsjochs absolut empfehlen. Die Tour ist leicht, als Rundweg gewandert ein bisschen anspruchsvoller, und die Aussicht ist der Wahnsinn! Auf 2000m Höhe liegt der kleine See eingebettet zwischen schroffen 3000ern und lädt zum picknicken und träumen ein. Vorbei an einer schönen Alm, über Wiesen, durch Kuhherden und über Gebirgsbäche lässt es sich super wandern und man kommt aus dem Staunen über die Schönheit der Alpen nicht mehr raus.“

Florian und Cori von Travel Pins fasziniert das intensive Erleben in und mit der Natur:

Hawaii - Travel Pins

„Auf unserer 6-monatigen Weltreise haben wir immer wieder Stadtplan und Flip-Flops gegen Wanderführer und Trekking-Schuhe getauscht. Für uns die willkommene Abwechslung! Denn auch auf einer solchen Langzeitreisen braucht man Momente, in denen man abschalten kann, um die vielen neuen Eindrücke auch verarbeiten zu können. Das intensive Erleben in und mit der Natur, ist es schließlich, das uns so am Wandern fasziniert. Sogar auf Gletscher und Vulkane hat es uns in Island verschlagen, ganze Tagesmärsche von der nächsten Zivilisation entfernt.

Eine Wanderung der ganz besonderen Art war für uns allerdings jene auf Kauai, der nördlichsten Hauptinsel von Hawaii. Entlang der „Na Pali“ Felsküste, mit ihrer üppigen und dichtgewachsenen Vegetation, schlängelt sich über 11 Meilen lang der Kalalau Trail, mit zahlreichen Flussquerungen hin zum gleichnamigen Strand, der am Landweg nur über diesen Trail erreicht werden kann. Er ist ein besonders anspruchsvoller Wanderweg, vor allem aufgrund des unberechenbaren Wetters an der Nordküste Kauais und der schmalen Wege, die dicht am Abgrund entlang führen und sich rasch in eine Rutschpartie voll Schlamm und nasser Felsen verwandeln können. Dennoch lässt sich in den Tälern und den einfachen Camping-Plätzen eine ganze Woche in der Natur verbringen, wenn man entsprechend darauf vorbereitet ist. So erzählte es uns zumindest ein Einheimischer, den wir ein Stück des Weges auf seiner Ziegenjagd begleiten durften. Was wir sonst noch am Kalalau Trail erlebten und wie auch du dich auf so eine mehrtägige Wanderung vorbereiten kannst, erfährst du in unserem Beitrag auf Travel Pins.“

Sarah von verwandert.de liebt Wanderungen direkt vor ihrer Haustür:

Sarah Verwandert.de

„Die schönste Wanderroute der Welt liegt oft gar nicht weit weg, sondern direkt vor deiner eigenen Haustür. Das habe ich auch erst gelernt, seit ich mit meinem Pony Egon wandern gehe. Plötzlich waren keine Flüge, Zug- und lange Autofahrten mehr möglich. Weil mein Mann und ich trotzdem reisen wollten, haben wir Egon kurzerhand Taschen aufgeschnallt und sind eben von zuhause aus losgelaufen. Dabei haben wir viele wunderschöne Gegenden entdeckt. Besonders beeindruckt hat uns der Talsperrenweg Zeulenroda, den wir an drei Tagen erwandert sind. Wir liefen direkt am klaren Wasser entlang, konnten die Stille in den Wäldern genießen und bei unseren Übernachtungen urige Thüringer Dörfer kennenlernen. Hast du gewusst, dass an manchen Orten die Kirchenglocken noch per Hand geläutet werden? Oder dass es tatsächlich noch Parkuhren gibt, die sich wunderbar dafür eignen, das Pony daran anzubinden und ein Foto zu machen? Diese drei Tage haben uns absolut entspannt. Wir konnten die Natur genießen, den ganzen Tag reden und träumen und dabei auch noch ein bisschen unsere Kondition verbessern. Deswegen meine Empfehlung: Entdecke die Gegend vor deiner Haustür! Du wirst überrascht sein.“

Der Scenic Walkway von Sydney nach Manly
Melanie von Good Morning World

Australien_Sydney_manly_scenic_walkway

„Mein absoluter Lieblingswanderweg befindet sich in Australien. Er beginnt in einem ruhigen Stadtteil von Sydney und endet im beschaulichen Strandort Manly mit dem bekannten Surferbeach. Er führt dich raus aus der hektischen Stadt, vorbei an türkisgrünen Buchten mit glasklarem Wasser, die dich zum Schwimmen einladen. Manchmal führt der Pfad direkt über breite, weiße Strände und du kannst barfuß im Sand laufen. Wieder ein anderes Mal gehst du hoch oben auf hübschen Holzplanken und hast einen atemberaubenden Ausblick auf die Skyline von Sydney.

Wenn du dann nach etwa 10 km Fußweg in Manly ankommst, kannst du dich in einem der zahlreichen Cafés, Eisdielen oder Restaurants erholen. Oder du schaust ein bisschen den Surfern zu, die sich an den riesigen Wellen versuchen. Vielleicht brauchst du aber auch selbst eine kleine Abkühlung, dann ab mit dir in die Fluten… Für den Rückweg schnappst du dir einfach die Fähre nach Sydney Harbour. So kommst du ganz entspannt wieder an deinem Ausgangspunkt an.

Ich finde diese Wanderung deshalb so faszinierend, weil sie so wahnsinnig vielseitig ist. Die Vegetation, die Landschaft und die Ausblicke wechseln ständig und manchmal hab ich wirklich daran gezweifelt ob ich noch auf dem gleichen Weg bin.

Die genaue Beschreibung des Weges, alles was du sonst noch wissen solltest und vor allem warum du den Weg auf keinen Fall in der entgegengesetzten Richtung wandern solltest kannst du bei mir auf dem Blog lesen.“

Eva von deepertravel.de wandert am liebsten in Südchina:

Eva Deeper Travel China

China ist vielfältig, geheimnisvoll und voller freundlicher Menschen. Leider wird die westliche Berichterstattung der Vielseitigkeit des Landes nur selten gerecht. Ich lade euch ein, mitzukommen auf eine kleine Reise in den Süden Chinas, genau genommen nach Yángshuò in der Provinz Guǎngxī. Dieser Ort ist ein Eldorado für Kletterbegeisterte. Unzählige Karstfelsen ragen in und um Yángshuò aus der Erde und verleihen der Landschaft etwas bezauberndes und unwirkliches. Viele dieser Gebilde sind mit Kletterrouten ausgestattet. Die über 250 Routen in allen Schwierigkeitsgraden und der griffige Fels locken eine junge internationale Szene an.

Doch Yángshuò und Umgebung sind nicht nur für alle Kletterbegeisterten ein ‚must see’,  hier finden sich auch ganz besondere Wanderrouten. Eine sehr beliebte Strecke liegt am Li-Fluss zwischen Xingpíng und Yángdi. Den Startpunkt Xingpíng erreicht man von Yángshuò aus per Boot, Fahrrad oder per Bus. Die Strecke ist 24 Kilometer lang und die Wanderung dauert ca. 5 Stunden. Vorbei an Wasserbüffeln, Reisfeldern und kleinen Dörfern wandernd, man hat den Eindruck die Zeit ist hier stehengeblieben. Der Weg führt meist am Fluss entlang, dieser muss mit einem kleinen Fährboot auch dreimal überquert werden, schlängelt sich durch Obstgärten und die Szenerie wird abgerundet durch die surrealen Karstgebilde im Hintergrund. An Essensständen kann man sich immer wieder mit lokalen Köstlichkeiten und einem kühlen Tsingtao stärken.“

So viele tolle Wanderrouten! Da weiß man gar nicht, wo man anfangen soll! Und das ist noch nicht alles! Wir haben noch weitere Wanderrouten für dich gesammelt, welche wir dir noch diese Woche präsentieren werden!

Welche Wanderroute hat dir am besten gefallen oder hast du etwa eine eigene Lieblingswanderroute? Dann rein damit in die Kommentare!

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast uns hier auf unserem Blog zu besuchen. Falls es dir gefallen hat freuen wir uns wie immer darüber wenn du anderen davon erzählst!

Follow on Bloglovin

5 Kommentare

  1. Na, hier fehlt aber ganz eindeutig Frankreich! Die tollen Wanderwege auf Korsika, die perfekt Berge und Meer verbinden, oder die Wege durch die Pyrenäen…

  2. Eine meiner Lieblingswanderungen war der Drei-Tage-Track im Abel Tasman Nationalpark in Neuseeland. Schön im Herbst, wenn es nicht zu überfüllt ist hat man die Strände fast für sich alleine. Traumhaft!

    • Hallo Mandy, das stellen wir uns richtig toll vor! Nach Neuseeland haben wir es leider noch nicht geschafft aber es muss ganz anders sein als Australien so wie wir gehört haben!

Kommentar verfassen